Aus dem Inneren des Vulkanes

Volvic entspringt einem der grössten Naturschutzgebiete Europas

Die Quelle von Volvic finden Sie im Herzen Europas, in der französischen Auvergne. Dort wird das natürliche Mineralwasser Volvic durch sechs verschiedene Gesteinsschichten der Chaine de Puys, einer Bergkette von erloschenen Vulkanen, gefiltert.

Die Quelle wurde 1927 entdeckt. 1938 wurde das Wasser erstmals in Flaschen gefüllt und daran hat sich bis heute nichts verändert.

In unseren schnelllebigen Zeiten entsteht Volvic ganz langsam

Jeder Tropfen Volvic wird durch dicke Schichten von Puzzolan (Vulkanasche), Andesit (Vulkangestein) und Basalt gefiltert. Dieser natürliche Filtrationsprozess findet seit über 15.000 Jahren statt – immer wieder, aber mit ganz geringer Geschwindigkeit.

Das Ergebnis: Volvic Mineralwasser schmeckt besonders gut und frisch. Deshalb lässt sich Volvic Mineralwasser so angenehm und leicht trinken. Volvic nimmt das Gute aus der Natur auf und gibt es an Ihren Körper weiter. Es zeichnet sich auch durch eine einzigartige Mineralisierung von nur 130 mg/l aus.

Durch Vulkangestein mineralisiert

Volvic bedeutet Land der Vulkane. Durch 6 Gesteinsschichten gefiltert, erhält Volvic seine spezifische Mineralisierung.

Volvic hat eine besondere Reinheit und eine einzigartige vulkanische Mineralisierung. Beides verdankt unser natürliches Mineralwasser den Gesteinsschichten der Chaine de Puys, einer Bergkette von erloschenen Vulkanen.